Sonntag, 23. Dezember 2007

Liscalicious

Wer ist das?

Liscalicious ist meine Freundin, die heißt nicht wirklich so aber ein toller Spitzname ist es dennoch.

Woher kommt sie?
Sie kommt aus dem schönen Luxemburg, ja genau das Land das viele Trierer Einzelhändler verfluchen wenn die Einwoher wieder zu uns "rüber" kommen.
Ich finds toll.
Sie ist zwar nicht dort auf die Welt gekommen aber dennoch beherrscht sie deren Sprache perfekt.

Wie ist sie?

Sie ist einfach toll, sie hat einen Charakter den ich oft gesucht aber nie gefunden habe... naja... nie ist ja jetzt auch wieder gelogen denn nun hab ich ihn ja. Sie ist im großen und ganzen mit folgenden Worten zu beschreiben: easy going.
sie Stresst nicht, sie ist stehts bemüht relaxed zu bleiben und wenn sie denn mal gestresst ist lässt sie es nicht raushängen.

Fazit:

Sie ist eine tolle Frau mit Stil und humor en masse.

I love her so much

Samstag, 14. Juli 2007

Farbenleere???

Keineswegs.. der Bummau ist längst durchgeführt und in meinem Zimmer grinst mich nun ein freundliches gemisch aus Terracotta (schreibt man das so?) Orange und Sonnen-gelb an.... Kopfweh sollte man allerdings nicht in diesem Raum haben denn wenn ich den 320 Watt Deckenfluter voll aufdreh dann sieht die Sonne wie ein schwarzes Loch aus. Das Ding strahlt so dermaßen hell das selbst mir bei den ersten Malen im Raum schon bedenken kamen ob die Decke nicht anfängt zu kokeln. Aber sie hats bisher ohne Schaden überstanden... die Mücken die allerdings da hinein fliegen kamen nicht so unbeschadet davon und so kann ich jede Woche zwei Kilo tote Mücken aus der Lampenschale saugen... auch gut und das trotz Fliegengitter.... raffiniert oder???

Degradierungen aller Art und mehr

zur Zeit scheine ich einen Aufkleber auf der Stirn zu haben auf dem steht:

"Sagen sie mir wie scheisse ich bin, da steh ich drauf!"

Denn momentan degradiert mich wer kann. ICh glaubte schon kurzzeitig an einen Wettbewerb von dem ich noch nichts mitbekommen habe... naja. jedenfals zerrts an meinen Nerven und ich reagiere prompt mit... richtig mit gegenmaßnahmen. Ich kommentiere unbegründete Äußerungen sehr... nun ja sagen wir... gereizt und schalte bei manchen Leuten einfach die zentralen Hörfunktionen ab: Stand By heißt hier die Devise und ab und an versuche ich zu kontern, was mir aber glanzlos misslingt... nervig eben.

Freitag, 13. April 2007

Bum! Au! ... ähh Umbau

Tja nun ist es also soweit. Nachdem ich in meiner Laubahn als "Sohn" nach 13 Jahren mein zweites Zimmer bekommen habe (das von meiner Schwester als sie denn ausgezogen ist) wird dieses nun nach ca. 24 Jahren umgebaut.

Also: Strom und Internet aus und ran ans Werk. Erst wurde ein Schrank der noch Zeug von meinen Eltern beherbergt abgebaut und dann im Eltern meiner Schlafzimmer ... ähh umgekehrt wieder aufgebaut!

Und nun? Jaaaah nun wird erst mal Tapete abgerissen und dann kommt Putz drauf. Über die Farbe bin ich mir noch nicht im Klaren aber es wird was quietschbuntes!^^

und dann noch neuer Boden und so kleinigkeiten.

Das heißt: fürs erste bin ich vom Internet weg.

Also man liest sich.


euer Ycealker


P.S.: An meine Sonne, die Farbe wird wohl dann Sonnengelb... vielleicht!^^

Dienstag, 3. April 2007

Der DeeJay

Der DeeJay ist ein sehr facettenreicher Mensch. Ich finden den Mann unschlagbar genial auch wenn er ab und zu auch mal ein bisschen auf die Bremse treten könnte aber so ist er nun mal. Was soll ich sagen: Ich kenne ihn als jemanden der sagt was er denkt und das mit der Direktheit eines Blitzschlages.

Lustig ist er auch denn wenn wir beide in Fahrt sind dann könnt ich mich über ihn nur so wegscheppern. Ein Mann der seine Pflicht tut und aufrichtig zu jedem ist, mit dem man jede Menge Spaß haben kann, ernste Diskussionen führen kann und sich hemmungslos über den größten Schwachsinn dieser Welt auslassen kann (und es gibt sehr viele Leute die in dieses Schema reinfallen... ups... hab ich da etwas gesagt)

Wie bereits erwähnt mag ich seine ehrliche Art auch wenn sie mir manchmal das Mittagessen versauen kann. Das macht er aber durch seinen großen Humor und seine interessanten Vergleiche des Lebens wieder wett. er versucht mich derzeit von meinem "Ich bin zufrieden mit dem was ich hab" Trip ab zu bringen. Allerdings habe ich das Gefühl das er sich damit einer Suicidgefährdung viel näher bringt als ihm lieb ist *grins*

Wir reden viel über PC-Games und Musik und wir verarschen Leute nach Strich und Faden. Auch wenn diese Leute anwesend sind! Das mag jetzt auf den ersten Blick sehr frech und unhöflich klingen aber hey, wer nimmt uns denn die Arbeit ab? Wir machen uns wenigstens gedanken um unsere Mitmenschen.

Der beste Satz den er bisher gebracht hat war in Bezug auf die geistigen Fähigkeiten eines unserer Mitmenschen:

Zitat:

"Also da ist ja wirklich: Licht an und GAR KEINER zu hause!"

Zitatende.


Wenn wir mal nicht miteinander reden haben wir beide was zu tun aber selbst dann versuchen wir (zumindest ich) immer wieder die Arbeit so zu verlegen dass wir möglichst viel miteinander quatschen können... erwähnte ich bereits das wir viel miteinander Sprechen? Ja?!! Oh...

Er selbst verschrieb sich wohl recht früh der elektronichen Musik und gibt sich ihr hin wann er kann. Ob er dabei nur zuhört oder selber dran rumbastelt ist hierbei egal, Hauptsache "knätsch" wie er so schönnzu sagen pflegt.

Ich habe ihm versprochen heute etwas zu schreiben und ich finde es ist schon etwas großes denn das hier ist nach langer Zeit mal wieder ein Post von mir für euch und den rest der Welt. So viel also hiermit zu David, einem guten Freund den ich sehr schätze und mise wenn er mal seinen freien Tag hat *grins*

Euer Yci

Mittwoch, 1. November 2006

Computerspiele und Bücher

"Komm von dem Kasten weg sonst bekommst du noch viereckige Augen"

Wer von uns hat diesen Spruch denn noch nicht gehört oder zumindest im Ansatz an den Kopf geworfen bekommen?
Die "Werfer" haben damit aber nicht unbedingt immer Recht denn Computer, hiermit sei besodners auf die PC's gezielt die auf Spiele ausgelegt sind, tragen mittlwerweile vielleciht sogar dazu bei das wir wieder mehr lesen. Jaja ich weiß, jetzt kommt wieder: "Na klar! Durch das Iternet, durch Email und so" aber dann würden auch Handys dazu betragen das wir wieder mehr lesen und das halte ich für ein Gerücht! :)

Also zurück zu den PC, ihren Spielen und den dazu gehörigen Büchern:

Ich bin zurzeit von dem Buch "Diablo - Das Vermächtnis des Blutes" fasziniert. Es allerdings hier zu beschreiben würde länger dauern als ich in Wahrheit schreiben will denn es ist so vielseitig und Verschachtelt (aber NICHT Kompliziert) geschrieben das man es nicht mit einem Mal erklären kann ohne zwichen drin wieder an einen Punkt zu gelangen an dem man nochmal ein paar Einzelheiten des Anfangs wiederholen müsste.

Da ich es aber schon oft erlebt habe das Bücher und Filem nicht immer den Spielen entsprechen sei hier der Punkt erwähnt den ich persönlich genial finde:

Die Personen und Orte die im Spiel (Diablo 2) vorkommen sind die gleichen. Sogar die Namen einiger Tavernen und deren Besitzer sind gleich und somit entsteht eine sehr gute Verbindung zum Spiel.

Allerdings ist das Buch auch für diejenigen interessant die das Spiel noch nicht gespielt haben. Sollte man auf Fantasy stehen, speziell auf Nekromanten, Untote und Dämonen, alte Höhlen Verfluchte Schätze und der gleichen, gibt es nur eins:

Reinlesen und nicht mehr aufhören denn genau so ist es mir ergangen. War ich in den ersten drei vier Seiten noch recht skeptich was den weiteren Verlauf der Geschichte angeht so hat mich das Buch mittlerweile gänzlich in seinen Bann gezogen!


Euer Eisklotz

Langes Schweigen

Hallo ich bin wieder da!

Nach einem langen Schweigen schreib ich mal wieder was und das sollte zu aller erst eine Entschuldigung beinhalten in der ich mich bei meinen treuen Lesern für dieses Schweigen entschuldige.

Ich hatte in den letzten Tagen schlicht weg keine Lust mehr abends noch einen Beitrag zu schreiben. Zumal dann nicht wenn ich ihn schier aus mir herausquetchen hätte müssen. Ein erzwugener Beitrag ist kein guter Beitrag.

Was ist geschehen? Nun um ehrlich zu sein nicht sehr viel aber ein paar kleiner Sachen sind schon vor gefallen aber dazu gibts dann extra Beiträge.

Der Eiswanderer Blogd wieder...

Freitag, 20. Oktober 2006

Der Tag der tausend Sachen

Heute war ein Tag der sich schon kurz nach dem ich meine Arbeitsstätte betreten hatte als ungeheur schwer und auslaugend herausstellte.

Erstens: Begegnung mit einer Kollegin die sie meiner Ansicht nach nicht immer alle im Kasten hat. Mit einem Satz hatte sie mich auf sagen wir... 60 und beendete damit mein Interesse noch weiter mit ihr zu sprechen. Erst würde ich einen warmen Kakao brauchen.

Warmer Kakao? Den hatte ich heute den ganzen Tag nicht. Also kam es ab und an zu einer kleinen Implusion meiner Laune die sich aber nicht sonderlich auf meine Mitmenschen ausübte.

Viel zu tun: Heute gab es viel zu tun und ich habe viel angepackt... aber nichts beenden können. Ich wurde dauernd gestört, hatte dauernd zwichen Aufträge und sprang von A nach B. Gegen Mittag ließ meine Power dann nach und selbst der Gedanke an den Feierabend konnte mich nicht hoch pushen. Mir kam ja noch nicht mal in den SInn das ich gleich zu meiner Sonne gehen würde.

Nunja, der Tag ging auch irgendwie zuende und ich war froh als der Feierabend offiziell eingeleutet wurde. Ab raus und mit großer Hatz zu miener Sonne gehetzt... nach einem Blic auf die Uhr sank meine Laune dann auch schon gleich um weitere acht Punkte. Ich hatte ganze 30 Minunten um meine Sonne zu sehen... toll... aber besser als nichts.

Angekommen: Als ich dann endlich bei Britta war ließ mich auch noch mein letztes bisschen Kraft im Stich und ich saß dort wie ein zusammengefallener Gugelhupf. Ich muss einen "wundervollen" Anblick gegeben haben und meine Antworten kamen wie in Zeitlupe.

Selbst der Shake den Britta wieder gezaubert hatte wollte mir weder so recht munden noch wollte er mir die Energie geben die ich brauchte um nachher zu meinem Zug zu hasten.

Zug und gut: Am Zug angekommen und kurz vor der Abfahrt schmerzte meine Lunge kurz (ich bin so unfit) und ich suchte mir mit einer Freundin einen Platz. Es war nicht viel Auswahl also zogen wir eine Sitzgelegenheit ganz hinten in Betracht. Vor uns, in meinem Blickfeld, saßen drei Mädels.... und ich bin wirklich ein zurückhaltender Mensch und beschließe nie eine vorschnelle Äußerung aber in diesem Falle waren die Worte "Hässlich" und "Dumm" mehr als angebracht. Eine der Damen hatte mehr Ringe an als sie Platz hatte und sie hatte genug Platz denn sie war nicht die dünnste. Die andere der beiden begann schon nach kurzer Zeit über mich zu lästern und tat dies mit genugtuung und augenverdrehen. Sie bemerkte zu spät das ich sie ansah... aber gestört hat sie das nur bedingt.

Keller Laune: Meine Laune also tiefer als tief bis meine Begleitung anfing sich mit mir über die Damen aus zu lassen. Dann ein kleines Missverständnis und schon kam meine Laune wieder ein Stück höher denn egal was ich sagte (ich hatte einen Satz dreimal mit gleichem Inhalt aber anderen Worten wiederholt) sie verstand immer etwas mit "Dachdecker" und nachdem ich ihr angekündigt hatte es in die Zeitung und ins radio zu bringen versprach ich ihr zumindest die Veröffentlichung im Internet.

Zuhause: Die Nachricht das mein Daddy krank ist = Minuspunkt, ein herrlich schnurrender Waldkater der scih freut mich zu sehn = Pluspunkt, ein Teller Reissuppe von meiner Mama = Pluspunkt mal zwei, ein gemütliches Schlafanzug und ein warmer Ofen = Vollendung der Gemütlichkeit!

Es geht mir wieder besser doch jetzt bin ich müde und geh ins Bett und: Nein ich kümmer mich jetzt nicht um die Rechtschreibung. Wer Fehler findet darf sie behalten!

Euer Ycewalker

Freitag, 13. Oktober 2006

Für meine Sonne

Einfach sonnig, niemals wolkig und immer wieder für ein Lächeln zu haben. Oft schon hast du mir die Zeit verkürzt und viel haben wir schon zusammen gelacht. Es ist schön dich als einen Teil meiner Freundschaft zu wissen.

meine Sonne

Der Sonnenanbeter

Donnerstag, 12. Oktober 2006

Die Bahn kommt

Ein Beitrag der nicht immer ganz ernst zu nehemn ist aber durchaus wahre, (aufgepasst->), Züge hat.

Ja die Bahn kommt und zwar pünktlich. Ich als regelmäßiger Bahnfahrer kann es beurteilen: Die Bahn ist nicht unpünktlich, es sind die Leute die sie unpümktlich machen und das auf die verschiedensten Arten.

Die "Plappermaulart"

Treffen sich zwei am Bahnhof und haben nichts zu erzählen. Sagt der eine: "Na ob sie heute mal pünktlich kommt!?"
Damit regt er ein Gespräch an. Ja! Der andere ist nämlich sofort mit elan dabei und beschwert sich das er mal ganze 20 Minuten auf die Bahn warten musste... und das in seinem URLAUB!
Ja wie können die denn nur? Was fällt denen ein ausgerechnet in seinem Urlaub zur Unpünktlichkeit zu neigen?
Naja und so geht das dann eine Weile wo jeder von seinen "unpünktlichen Erlebnissen" erzählt die er mit der Bahn hatte.
Dann ertönt das entfernte Signal eines herannahenden Zuges und der Erste schaut auf die Uhr und sagt: "Donnerwetter, die sind ja heute mal pünktlich!"

Ich als regelmäßiger Bahnfahrer kann nicht verstehen warum sich die Leute immer so aufregen! Die Bahn kommt nahezu immer pünktlich!

Ausnahmen bestätigen die Regel:

Die "Zu-Spät-Kommer-Art"

Steht ein Zug schon ne' halbe Stunde am Gleis und hat Abfahrt in einer Minute. Kommt nach der Minute ein "Zu-Spät-Kommer"angerannt und schlenkert mit den Armen.
Der Erfahrene Lokführer erkennt diese Gestig und bremst den anfahrenden Zug noch einmal um die Türen zu entriegeln und den "Z-S-K" noch mit zu nehmen.
Gedankt bekommt der Bahnbeamte es nicht. Weder er noch die Bahn selbst denn die sind ja immer unpünktlich!

Weil:


Die "Ich-hab-keinen-Bock-mehr-Art"

Durch sie enstehen die längsten Verspätungen und sie erfreut sich in letzter Zeit wohl immer größerer Beliebtheit. Wenn mal wieder einer meint sein Leben mit hilfe eines öffentlichen Verkehrsmittels, speziell der Bahn, zu beenden hält das die meisten Familienväter und -Mütter davon ab pünktlich zu hause zu sein und beschert Reisenden einen längeren Aufenthalt an einem Anschlussbahnhof weil sie ihren "Anschlusszug" deswegen nicht mehr kriegen.
Wer wars dannach aber wieder Schuld? Die Bahn! Die hätte ja bessere Bremsen einbauen können, die hätten ja Leute mit hellseherichen Fähigkeiten einstellen können!

Letztendlich bleibt es immer an der Bahn kleben und wie oft hört man jemanden auf die Bahn fluchen der gerade seinen Zug verpasst hat: "Sonst sind die auch immer unpünktlich aber nee heute sind sie ja mal pünktlich!"
Mal ehrlich: was sollen se denn nun sein? Pünktlich oder unpünktlich... und wenn sie dann generell unpüntklich sind sodass sich jeder dancah richten kann und sogar pläne mit den unpünktlichen Zeiten aufgestellt werden, werden sie dann noch unpünktlicher oder wie?

sie sind schlichtweg pünktlich und das beweisen sie auch mit der Fahrpreiserhöhung die PÜNKTLICH zum Mehrwertsteuerwechsel kommt.

Ja da soll noch einer sagen die Bahn sei unpünktlich!

In diesem Sinne

frohes Bahnfahren

euer Ycewalker

Meine Sonne

Tja was soll ich sagen. Ich kenne meine Sonne eigentlich noch nicht sehr gut aber ich bin sicher das ich mit der Bezeichnung "Sonne" nicht falsch liege denn sie hat mir schon oft den Tag erhellt wenn er mal wieder trist und grau war. Sie hört mir zu so oft sie kann und das gleiche tue ich für sie.

Sie ist ein Mensch dem ich vertraue und an den ich mich wende egal ob es mir gut oder schelcht geht.

Ich kenne sie als vernüftige Frau mit der man sehr viel Spass haben kann. Ich kann mit ihr über alles reden und ich bin froh sie kennen gelernt zu haben.

Mitmenschen schrieben uns zuweilen eine Beziehung zu und jedesmal wenn ich von ihr spreche kommt diese "wundervolle" Frage: "Ey willst du wat von der?"
Eine tolle Frage oder? So klangvoll und herzlich! ;)

Meine Sonne ist an so vielem Schuld: Sie ist Schuld dass ich nun Blogge, sie ist schuld dass ich mir Spiele gekauft hab die niemand mit mir Spielen will (außer sie) *lach* und sie ist Schuld an meinem Nickname "Ycewalker" denn den hatte ich ihr gegenüber das erste Mal erwähnt, als ich mal wieder grübelte wie ich einen Charakter bei einem Rollenspiel nennen sollte und sie fand "Eiswanderer" recht gut. Das ganze also verenglischt mit einem "falschem" Buchstaben der den Namen noch individueller macht und gut is! ;)

Meine Sonne hat einen guten Klamottengeschmack und ihre Loyalität unserer Nationalelf gegenüber lässt mich immmer wieder anerekennend schmunzeln.

Sie ist einfach toll, meine Sonne und ich will ihr hiermit danke sagen: Danke das es dich gibt, danke dass du schon so oft für mich da warst und mich aufgeheitert hats und danke für die schönen Telefonate und Tage mit dir!
(allerdings erwarte und weiß ich dass da noch einges folgen wird)

Dein/euer

Sonnenanbeter

Status

Online seit 4025 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Dez, 00:20

Aktuelle Beiträge

Liscalicious
Wer ist das? Liscalicious ist meine Freundin, die...
Ycewalker - 23. Dez, 00:20
Für meine Sonne
Einfach sonnig, niemals wolkig und immer wieder für...
Ycewalker - 4. Nov, 18:09
Fliegenkadaver
Du hast es gut mit deinem Staubsauger. Nach der Strecke...
Jeff_W_Brooktree - 19. Jul, 20:42
Farbenleere???
Keineswegs.. der Bummau ist längst durchgeführt...
Ycewalker - 14. Jul, 22:17
Degradierungen aller...
zur Zeit scheine ich einen Aufkleber auf der Stirn...
Ycewalker - 14. Jul, 22:13

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Leute
Meine Nerven...
Neuigkeiten
Poesie
Zeitraubendes
Zeitverkürzendes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren